Bei unklaren Organerkrankungen (besonders der Leber und Nieren) ist es manchmal unabdingbar, kleinere Gewebeblöcke aus einem Organ für die histologische Untersuchung die auszustanzen. Hier kann der Tierarzt mittels einer ultraschall- geführten Nadelbiopsieeinheit durch die geschlossene Bauchdecke Gewebematerial gewinnen. Auch diese Prozedur ist sehr schonend und wenig belastend, verlangt aber eine sorgfältige Vorbereitung des Patienten wegen der erhöhten Blutungsgefahr, sowie eine gut gesteuerte Narkose für den Eingriff.