Herzuntersuchungen

Elektrokardiogramm (EKG):

Bei Hunden und Katzen mit Herzrhythmusstörungen benötigt der Tierarzt eine EKG-Untersuchung zur Diagnosestellung und ebenso zur Therapiekontrolle. In den meisten Fällen wird das EKG mit dem Patienten in Seitenlage durchgeführt – Eine Narkose ist nicht erforderlich.
Neues PC-EKG zur Dokumentation und rascherer Auswertung.

Bei spontan einsetzenden Herzrhythmusstörungen mit Ohnmachtsanfällen bieten wir Ihnen für Ihren Hund eine Untersuchung mit einem 24 Stunden Langzeit-EKG an.

Röntgenuntersuchungen:

Röntgenaufnahmen sind in der Diagnosestellung bei herz- oder lungenkranken Patienten nicht mehr weg zu denken. Neben einer Beurteilung der Herzgröße ist das Röntgen die einzige Möglichkeit zur Feststellung eines erhöhten Wasseranteils in der Lunge (Lungenödem). Das Röntgen ist meist sowohl Eingangs notwendig zur Diagnosefindung als auch zur Erfolgskontrolle in der Therapie

Hochgradige Vergrößerung der rechten Herzseite bei einem Hund


Herzultraschall

Wie in der Humanmedizin ist die Untersuchung von Herzpatienten mit Ultraschall aus der spezialisierten Tierarztpraxis nicht mehr wegzudenken. Die Darstellungsmöglichkeit der Herzkammern und der Blutströme ist eine beeindruckende Demonstration der Technik von heute.

Sie ist notwendig zur Erkennung von angeborenen und erworbenen Herzerkrankungen und zur Einschätzung bezüglich einer erforderlichen Gabe von Herzmedikamenten.

Die Tiere liegen hierzu auf einem weich gepolsterten Spezialtisch in Seitenlage.
Die Untersuchungsdauer beträgt ca. 15-30 min.

Blutdruckmessung:

Beim Hund und (noch wichtiger) bei der Katze ist auch die Blutdruckmessung eine medizinisch erforderliche Untersuchung.
Die Technik der Messung ist aufwändiger als beim Menschen: Mit einer kleinen Ultraschall-Dopplersonde wird der Blutstrom in den Arterien hörbar gemacht und der obere (systolische) Blutdruckwert an einem Druckmessgerät verbunden mit einer Druckmanschette abgelesen.
Eine Reihe von aufeinander folgenden Messungen ist erforderlich, um verlässliche Ergebnisse zu bekommen.

Für sensible Katzen trägt der Untersucher Kopfhörer um den Patienten nicht durch Störgeräusche zu erschrecken und somit die Messung angenehmer zu gestalten.

Die Messung am Schwanz ist ebenfalls möglich

Notfallnummer

In dringenden Notfällen versuchen wir für Sie erreichbar zu sein:
Notfallhandy: 0171-7302553
Bitte rufen Sie vorher in unserer Praxis an, ob Sie dort nicht jemanden erreichen können!

Kontakt

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis
Dr.med.vet. Reinhard Schramm
Dr.med.vet. Wolfgang Eisele
Kastanienweg 19
D-91058 Erlangen
Tel.: 09131-65041/65042
Fax: 09131-63616

Go to top